Änderungen beim Widerrufsrecht und neue Informationspflichten

Ab dem 13.06.2014 ist das neue Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie in Kraft getreten. Die Änderungen müssen bis zu diesem Stichtag umgesetzt werden, sonst drohen Abmahnungen. Durch die Neuregelung sind insbesondere die Fernabsatzgeschäfte, wie der Online-Handel, betroffen.

Überblick über die wichtigsten Änderungen im Widerrufsrecht:

  • Die Alternative, dem Verbraucher Rückgaberecht einzuräumen, ist ersatzlos weggefallen
  • Der Widerruf muss jetzt ausdrücklich gegenüber dem Verkäufer erklärt werden. Die bloße Rücksendung der Ware reicht nicht mehr aus.
  • Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage und gilt ab Vertragsschluss, soweit nichts anderes bestimmt ist. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens nach einem Jahr und 14 Tagen.
  • Die Versandkosten beim Widerruf trägt weiter der Verkäufer. Die Rücksendekosten trägt dagegen der Käufer, sofern er darauf vom Verkäufer hingewiesen wurde.
  • Es werden neue Ausnahmen vom Widerrufsrecht geregelt.

zurück

вернуться назад